EDEL UND NATÜRLICH: WEIHNACHTSGESCHENKE SELBST GEMACHT

Selbst gemacht statt gekauft


Was noch vor wenigen Jahren als spießig galt, steht mittlerweile gerade an Weihnachten hoch im Kurs. Gestricktes, Besticktes oder eine vergleichsweise schnell genähte Kleinigkeit - kaum etwas drückt dem anderen gegenüber mehr Liebe oder Wertschätzung aus, als ein Geschenk aus Eigenproduktion. Dabei liegen in diesem Jahr Gaben aus natürlichen Materialien besonders im Trend. Die Palette reicht von Leder über edle Merino bis hin zu robustem Wollfilz.

Letzterer lässt sich dank spezieller Filzgarne mittlerweile ganz einfach selber herstellen. Erst wird gestrickt oder gehäkelt, dann wandert das gute Stück einfach in die Waschmaschine – und kommt als Filz wieder heraus. Ein Tipp für Filz-Neulinge: In der Regel schrumpfen die Stücke beim Filzen um 30 bis 40 Prozent. Da sich das aber nicht genau vorhersagen lässt, sollte lieber etwas großzügiger gearbeitet werden. Ist das Stück nach der ersten Wäsche noch zu groß, hilft ein weiterer Waschgang.

Kleinigkeiten, die man schnell noch schafft wären z.B. Handystrümpfe, gefilzte Taschen oder Buchhüllen, gestrickte Mützen, Schals und Handschuhe. Es ließe sich noch viel mehr aufzählen, aber wie gesagt, Eigeninitiative liegt im Trend. Wie wäre es z. B. damit ? Für das Rotkäppchen von heute.



Ihr Stoffstübchen